powered by
Login zum Merkzettel MERKZETTEL
Sortierung

Reiten

5 Produkte
 
Herbertz Reiter...
Fleecedecke LIVING
69.9 €
Nebulus
Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.
Die Fortbewegungsart eines Menschen auf dem Rücken eines Reittieres wird als Reiten bezeichnet. Meist wird damit das Reiten auf dem Rücken von Pferden verbunden. Der Reiter übt die Kontrolle über das gerittene Tier aus. Ihm stehen als guter Reiter Stimme, Schenkeldruck und Zaumzeug sowie weitere Reiterhilfen zur Verfügung. Durch das Auflegen von Reitsatteln wird das Reiten und der Sitz auf einem Tier sowohl komfortabler als auch sicherer.


Die Fortbewegungsart eines Menschen auf dem Rücken eines Reittieres wird als Reiten bezeichnet. Meist wird damit das Reiten auf dem Rücken von Pferden verbunden. Der Reiter übt die Kontrolle über das gerittene Tier aus. Ihm stehen als guter Reiter Stimme, Schenkeldruck und Zaumzeug sowie weitere Reiterhilfen zur Verfügung. Durch das Auflegen von Reitsatteln wird das Reiten und der Sitz auf einem Tier sowohl komfortabler als auch sicherer. Zu den Tieren, auf denen man Reiten kann, gehören je nach Kulturkreis und Länderregion unterschiedliche Rassen. Es handelt sich um gezüchtete Nachkommen wilder Vorfahren oder auch um ehemals wilde Tiere, die für den Umgang mit den Menschen gezähmt wurden. Bekannte Reittiere im europäischen Raum sind verschiedene Pferderassen sowie Maultiere, Maulesel und Esel. Zum Reiten werden auf anderen Kontinenten weitere Tiere wie zum Beispiel verschiedene Kamelarten (Trampeltier, Dromedar, Lama), Wasserbüffel, Elefanten, Yaks sowie Rentiere eingesetzt. Geritten werden auch Bullen beim Rodeo oder Strauße als moderne Touristenattraktion. Das Reiten auf einem Pferd lernt man am besten unter der Anleitung eines Reitlehrers. Der Reitlehrer kennt die verschiedenen Reit-Stile und er weiß, welche Ausrüstung notwendig ist und worauf man achten muss, damit für Reiter und Pferd die Sicherheit eingehalten wird. Der Reitschüler lernt mit jeder Reitstunde, wie er mit einem Pferd umgehen muss. Er erhält das zum Reiten notwendige Gefühl. Im besten Fall wird eine Harmonie zwischen Pferd und Reiter hergestellt. Um Reiten zu lernen, braucht man nicht weit zu reisen. In Deutschland gibt es in fast allen Orten und Städten unterschiedliche Reitmöglichkeiten von Reitschulen bis zum Reiterhof. Reitstunden zu bekommen, ist sehr einfach. Eine gute Reitschule gibt nicht nur Reitunterricht, sondern auch theoretischen Unterricht zur Pferdehaltung und  zum -umgang. Im Urlaub auf einem Reiterhof kann das Reiten von Anfängern ebenfalls leicht erlernt oder von Fortgeschrittenen neue Reittechniken ausprobiert werden. Nach einer entsprechenden Anzahl von Trainingsstunden kann es sinnvoll sein, sich an einem Pferd zu beteiligen, um regelmäßig und preisgünstig seinem Hobby nachgehen zu können. Wer das Reiten erlernt hat, kann sich einem vielfältigen Angebot von Pferdesport widmen. Der Bereich Reiten bildet neben dem Fahrsport, Voltigieren und Bodenarbeit einen eigenen Sportteilbereich. Zum Reitsport zählen unter anderem Springreiten, Dressurreiten, Vielseitigkeitsreiten, Jagdreiten sowie Distanzreiten. Auch Pferderennen, Westernreiten sowie zahlreiche Reitspiele sind Bestandteil. Von den Reitspielen sind besonders Pferdepolo und Pferde-Basketball bekannt
 
 


 
 
navigationslayer